Stadt Bayreuth

Jahresrückblick 2012

Im Februar, zum einj?hrigen Jubil?um des RW21, stieg die Stadtbibliothek in die Franken-Onleihe ein: den Bibliotheksverbund fr?nkischer Bibliotheken, der digitale Medien wie E-Books, E-Audios und E-Videos zur Ausleihe per Download bereith?lt. Bis jetzt verzeichnete sie für Bayreuth 9.500 ?Ausleihen“, sprich: Downloads, von 585 Nutzern. Im gesamten Verbund der 16 Bibliotheken der Franken-Onleihe kam es zu 88.000 Downloads von 5.975 Kunden.

Logo FrankenOnleihe

In Kooperation mit dem Kirchplatztreff standen im Frühjahr unter dem Motto Lebensstationen die Senioren im Mittelpunkt: Auf dem Programm fanden sich Lesungen mit Andrea Ross, Friedgard Seiter und Helmut Zartmann sowie eine Ausstellung von Renate Ullmann. Mit den Lebensstationen starteten auch drei neue Veranstaltungsformate im RW21: das H?rcafé, die akustische Fortsetzung des beliebten Erz?hlcafés; das Infoc@fé, bei dem Alltagsthemen, vornehmlich aus der virtuellen Welt, in gemütlicher Atmosph?re von kundigen Referenten dem interessierten Publikum n?her gebracht werden; und das Spielcafé, das auch Senioren an die Konsole lockte.

Aus Anlass seines 10-j?hrigen Jubil?ums wurde im M?rz 2012 im RW21 erstmals nicht nur der Poesietag gefeiert, sondern eine ganze Poesiewoche – vom 19. bis 25.03. unter dem Motto ?W?rter lernen fliegen“.
Eine Ausstellung mit Malerei und Poesie, Vernissage mit Fotos und Gedichten, Buchpremiere mit Buchstabensuppe, Poesiewerkstatt für Kinder, Bücherminis für die ganz Kleinen, Vorlesestunden für Kids, Workshop mit Poesie und Farbe, ganzt?gige kreative Wortspiel-Aktion, Medien?pr?sentation mit literarischen Appetitmachern, poetische Luftballons im Himmel über Bayreuth, Rezitationsabend mit einer Bayreuther Dichterin, Lesung mit der vhs-Schreibwerkstatt, Workshop über das japanische Papiertheater Kamishibai, Balladenabend mit der ?Kleinsten Bühne der Welt“, ein Film in türkischer und deutscher Sprache über einen anatolischen Dichter – eine derartige geballte Fülle an Chancen, der Muse der Poesie zu begegnen, gab es in Bayreuth wohl noch nie!

Plakat Woche der Poesie

Zum 100. Todestag von Karl May widmete die Stadtbibliothek dem Autor im April zwei Ausstellungen: die Wander?ausstellung ?Ich war Old Shatterhand!“ und ?Castegna – Indianerfiguren aus Albasterstaub“, verbunden mit einem Vortrag über ?Karl Mays Tierwelt“. Für Kinder gab es die musikalische Lesung ?Indianer & Cowboys“, für alle das Live-H?rspiel ?Wo Büchsen knallen und F?uste sprechen. Mit Karl May auf den Spuren seiner Helden“ des Ensembles vordemtheater.

Um die Kinder dieser Erde, die wir ja alle sind, drehte sich das Mai-Programm der Stadtbibliothek im RW21. Die Stadtbibliothek kooperierte mit dem Kinderhaus (Ausstellung ?Willkommen auf der Erde“) und dem Internationalen Zirkel.

Karl-May-Jahr-Logo 2012

Unter dem Motto ?Bibliotheken unlimited: Starke Partner lokal – regional – international“ war das RW21 vom 18. bis 19. Juni 2012 Gastgeber des Bayerischen Bibliothekstages. Veranstalter war der Bayerische Bibliotheksverband e.V. (BBV) mit Unterstützung der Stadt Bayreuth, des Freistaats Bayern, der Universit?tsbibliothek und der Stadtbibliothek Bayreuth sowie der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) mit der Landesfachstelle für das ?ffentliche Bibliothekswesen. 24 Vortr?ge in drei Themenforen informierten über wichtige strukturelle, bibliothekspraktische und konzeptionelle Fragen und Entwicklungen sowie Kooperationsbeispiele, wobei selbstverst?ndlich auch dem Tagungsort als beispielhafte Bibliothek gebührende Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Zwischendurch bestand die M?glichkeit, sich bei einer Firmenausstellung über die neuesten Angebote für Bibliotheken zu informieren.

Karl-May-Jahr-Logo 2012

Zur Festspielzeit fand im RW21 die imposante Ausstellung ?Ich wollte singen, sonst nichts. Ein Leben für die Bühne“ statt, aus Anlass des 100. Geburtstages der gro?en Wagner-S?ngerin Martha M?dl. Parallel gab es drei Aufführungen der Leipziger Kammeroper unter dem Titel ?Martha M?dl – So war ihr Weg“.

Am 17. November 2012 lud die Stadtbibliothek zum 3. Mal zu ?Nacht.aktiv“, der Bayreuther Kinder- und Jugendliteraturnacht, ein. Geboten wurde ein Familienprogramm für Literaturfreunde vom Sechsj?hrigen bis zum Seniorenalter. Die Schirmherrschaft hatte Frau Oberbürgermeisterin Merk-Erbe übernommen. 500 Besucher waren gekommen und lauschten 20 Lesungen an einem Abend. Ob ?Die fabelhafte Miss Braithwistle“, ?Die drei !!!“ oder ?Die schrecklichsten Mütter der Welt“, ob ?Die Lazarus-Formel“, ?Erebos“ oder ?Dorfbeben“: all diese Bücher und noch viel mehr versprachen eine spannende und unterhaltsame Lese-Nacht. Unter den zehn Autorinnen und Autoren, die live vor Ort lasen, waren so bekannte Namen wie Usch Luhn, Sabine Ludwig und Christian Tielmann. In diesem Jahr gab es einige Neuerungen, die gut angenommen wurden. So fand beispielsweise ?Nacht.aktiv“ erstmals ausschlie?lich in den R?umen der Stadtbibliothek statt. Das manchmal umst?ndliche Wechseln an einen anderen Ort entfiel. Zu den weiteren Neuerungen geh?rte das Programmangebot für Erwachsene.

Plakat Nachtaktiv
Momentaufnahme von Nachtaktiv
Momentaufnahme von Nachtaktiv
Momentaufnahme von Nachtaktiv
Momentaufnahme von Nachtaktiv

Auszeichnungen

Einen wahren Preissegen erfuhr das RW21 2012:

  • ?Bibliotheken – Partner der Schule: Das Kultusministerium verlieh der Stadtbibliothek das Gütesiegel für hervorragende Zusammenarbeit mit Schulen. Es zeichnet Bibliotheken in Bayern aus, die besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten. Gewürdigt wird das Engagement in den Bereichen Lesef?rderung und Vermittlung von Informationskompetenz. Zus?tzlich flie?en bibliotheksfachliche Dienstleistungen für Schulbibliotheken in die Bewertung mit ein.
  • Zwei Mal Gold erzielte die Stadtbibliothek im bundesweiten Bibliotheksvergleich BIX – Bibliotheksindex: die Ergebnisse belegen die überdurchschnittlich gute Computer?aus?stattung der Bayreuther Stadtbibliothek. Insbesondere aber beim Angebot an Publikumsfl?che geh?rt Bayreuth zu den Spitzenreitern in ganz Deutschland. Was die Effizienz angeht, ist die Stadtbibliothek Bayreuth in ihrer Kategorie in einem Punkt bundesweit nicht zu toppen: bei der Anzahl an Besuchen pro ?ffnungsstunde führt Bayreuth mit 140 Besuchen das Feld an. „Die Bürgerinnen und Bürger sehen die Bibliothek als ein unentbehrliches Angebot“, kommentiert Bibliotheksleiter J?rg Weinreich. ?Das wissen wir aus vielen Gespr?chen – und nun belegen es auch die Ergebnisse des BIX.“
Logo Bibliotheken - Partner der Schulen
Gruppenfoto Preisverleihung Kibipreis

2012 in Zahlen

Der Jahreswechsel ist ein guter Zeitpunkt für einen Rückblick auf das Vergangene, ausgedrückt in Zahlen:

  • Jeden Tag haben sich 13-14 neue Kunden angemeldet, insgesamt hat die Stadtbibliothek mehr als 3.200 neue Kunden gewonnen.
  • Alle 25 Sekunden passiert ein neuer Besucher den Eingang, macht in der Gesamtsumme ca. 300.000 Besuche.
  • Aufeinander gestapelt w?ren die 450.000 entliehen Medien, fast so hoch wie der h?chste Berg Amerikas, der Aconcagua, der 6.962 m misst.
  • Mit ungef?hr 200 Veranstaltungen, davon viele für Kinder, hat sich die Stadtbibliothek zu einem wichtigen Mitspieler in der vielf?ltigen Bayreuther Kulturlandschaft emporgeschwungen. Gro?en Wert legen wir auf die Kooperation mit zahlreichen Partnern aus Bildung und Kultur.

Wir freuen uns jedoch vor allem über die vielf?ltige positive Resonanz, die wir durch Sie erfahren haben. Dafür m?chten wir uns bei Ihnen, unseren neu hinzugewonnenen und unseren langj?hrigen Kundinnen und Kunden, herzlich bedanken. Auch 2013 m?chten wir für Sie weiterhin ein unverzichtbarer Wegbegleiter bleiben und Ihnen mit dem RW21 ein offenes, lebendiges, inspirierendes Medienhaus für alle Generationen bieten.

Zur Einstimmung auf 2013 ein kleiner Ausblick auf unsere Ziele im kommenden Jahr:

  • Im Veranstaltungsbereich setzen wir auf die Top-Themen
    • Jean Paul, 250. Geburtstag
    • Richard Wagner, 200. Geburtstag
    • Gebrüder Grimm, 150. Todestag von Jakob Grimm
  • Fortführung und Weiterentwicklung der ausgezeichneten Arbeit für Kinder
  • Beteiligung an ?Bündnisse für Bildung“ mit dem Programm ?Lesen macht stark“ des Deutschen Bibliotheksverbandes
  • ?Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, ein Programm zur Sprach- und Lesef?rderung, das sich schon an die Jüngsten richtet; in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen
  • Aufbau eines Schulbibliotheks-Netzwerks, bereits begonnen mit den Gymnasien

Zum Jahresrückblick 2011 oder zurück zu Wir über uns

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung
成版人黄瓜app